Bozner-Sommer? Volxsfest∀!

Das offizielle Poster dieser Ausgabe: pdf-file

Die Pressemitteilung als pdf- oder word-file


Volxsfest/A! So beginnt der Bozner Sommer 2023 mit der 27. Ausgabe des Open-Airs von Radio Tandem am Freitag 16. und Samstag 17. Juni von 18.30 Uhr bis um Mitternacht!

Das Rezept ist immer dasselbe: feines Essen und Musik für alle Geschmäcker; eine Fest für alle, denn der Eintritt ist frei und Essen und Getränke für alle bezahlbar.

Diesmal geht unsere Reise nach Schweden, mit Sounds von Afropunk über maghrebinische Rhythmen und Liedern und dann wieder über die orientalische Küche zurück nach Südtirol: dies ist unsere Volxfest/A!

Freitag, 16.06.2023
18:30 Radio Tandem Sound System
20:30 TurboTrööt
22:30 Fanfara Station

Samstag, 17.06.2023
18:30 Radio Tandem Sound System
19:30 Burlacu Pala duo
20:30 Mamud Band
22:30 Faela!

Foto di Luca Baroncini

Die beiden Abende sind nur Dank einer Gruppe von rund 60 Freiwillige von Tandem und der Unterstützung der Stadt Bozen möglich… aber vor allem auch dank DIR, da sich das Festival nur durch die Einnahmen der Gastronomie finanziert: mit diesen Eingängen werden Musiker, Techniker und Lieferanten bezahlt. Um das Radio zu unterstützen, wird es eine große Auswahl an Gadgets geben wie T-Shirts, Einkaufstaschen, Kugelschreiber und Schlüsselanhänger!

Freitag, 16. Juni:

Schnell, hart und sexy! So sind TurboTrööt seit 20 Jahren!

Eröffnet wird Volxsfest/A #27 von der “gefürchtesten Band Südtirols”, die nach wie vor auf der Bühne (miteinander)spielen wird.

Turbotrööt sammeln Lärm und machen daraus  komplett ungeschminkte Musik: handgemachter, einfacher, trickfreier Lärm vom Feinsten! Oder, laut Selbstdefinition, sind Turbotrööt “ein bewährtes Mittel gegen Vernunftsbolzen, Nachhaltigkeitsfetischisten, Verbotsgesetzgebung, Abstinenzstalinisten, und die verkehrte Welt, in welche wir ungefragt zwischen Blut und Kot geboren werden”

Dance-Party! So wird das Volxsfest/A mit Fanfara Station fortgesetzt.

Die Tatsache, dass es sich nur um drei Musiker handelt, darf nicht täuschen: auf der Bühne werden zwei Loop-Stations und eine Vielzahl von Instrumenten wie Scascika, Tar, Bendir, Darbuka und Tabla-Percussion, Trompete, Posaune, Klarinette und den drei tunesischen Blasinstrumenten (Nay, Mizued und Zocra) gespielt.

Die Manipulation und Überschneidung all dieser Klänge vermischt sich mit maghrebinischen Rhythmen und Liedern zu einer energischen Explosion. Fanfara Station zelebriert das Epos der mediterranen Migrantenvölker, die Musikkulturen der afrikanischen Diaspora und die Begegnungen, die den Nahen Osten seit jeher mit dem Maghreb, Europa und Amerika verbinden.

Samstag, 17. Juni:

Zur Eröffnung des Samstagabends kehren wir mit einer ungewöhnlichen Formation zurück in die Region: das Duo Burlacu Pala bespielt Akkordeon und Cello und bringt Originalkompositionen sowie berühmte Klassiker.

Ein perfekter instrumentaler Abschnitt für einen Abend mit toller Musik!

Auf der Bühne der Volxfest/A wird dann alles mit dem Afrofunk der Mamud Band verdreht und verwirrt!

Die sechs Musiker unter der Leitung von Lorenzo Gasperoni sind ein Ensemble, das sich ständig weiterentwickelt und neu kombiniert hat, indem es Elemente des afrikanischen, brasilianischen, kubanischen, jamaikanischen, afroamerikanischen Funks miteinander vermischt… kurz gesagt, ein immenser kultureller und musikalischer Background, das die Mamud Band in mehr als 25 Jahren aufgebaut hat, ohne dabei auch nur einen Funkeen ihrer Energie zu verlieren!

Direkt aus Schweden kommt zum Abschluss die Band Faela mit ihrem im Mai erschienenen neuen Album “Latin Animal Beats!

Musiker mit argentinischen, englischen, brasilianischen, spanischen und schwedischen Wurzeln vermischen Klänge aus Cumbia, Jazz, Rock und mehr!

Seit 2007 aktiv und mit tausenden von Konzerten im Portfolio: mit Faela wird die Volxsfest/A mit einem unvergesslichen Knall enden!

Wir bedanken uns bei der Stadt Bozen und der Stadträtin für Kultur, Umwelt, Integration und Chancengleichheit für die Unterstützung und Schirmherrschaft
Ein herzliches Dankeschön auch an den Ladinischen Beirat für seine kontinuierliche Zusammenarbeit.


More Posts for Show: Tandem in Tandem

Torna l’energia della Volxsfest∀!

Il manifesto ufficiale di questa edizione: file pdf

Il comunicato stampa in pdf e in file word


Volxsfest/A! Così comincerà l’estate bolzanina 2023, con la ventisettesima edizione dell’open air di Radio Tandem, venerdì 16 e sabato 17 giugno dalle 18:30 alla mezzanotte!

La ricetta è sempre la stessa: ottima gastronomia e musica volxs per tutti i palati, per una festa popolare nella partecipazione – e nei prezzi, visto che sarà ad accesso libero e gratuito per tuttə, mentre i volontari della brigata Tandem organizzeranno pietanze e bibite per qualsiasi portafoglio.

Questa volta viaggeremo dal Sudtirolo alla Svezia, dall’afropunk ai ritmi e i canti del Maghreb, dalla cucina orientale fino a tornare al Sudtirolo: sarà Volxsfest/A!

Venerdì 16.06.2023
18:30 Radio Tandem Sound System
20:30 TurboTrööt
22:30 Fanfara Station

Sabato 17.06.2023
18:30 Radio Tandem Sound System
19:30 Burlacu Pala duo
20:30 Mamud Band
22:30 Faela!

Foto di Luca Baroncini

Le due serate saranno possibili solo grazie ad un gruppo di circa 60 volontari Tandem e al sostegno del Comune di Bolzano, ma soprattutto grazie a TE che verrai a divertirti il 16 e 17 giugno. Il festival si sostiene economicamente grazie alle consumazioni, che servono a pagare musicisti, tecnici e fornitori, mentre la radio si autofinanzia attraverso i propri gadget… anche in questo caso ampia scelta tra t-shirts, sacche, penne e portachiavi!

Venerdì 16 giugno:

Schnell, hart und sexy! Da vent‘anni i TurboTrööt sono tutto questo!

La Volxsfest/A numero 27 verrà aperta dalla band “più temuta” del Sudtirolo, che continua a fare musica giocando.

I Turbotrööt raccolgono i rumori quotidiani per trasformarli in musica artigianale, basilare e senza trucchi.

O, secondo la loro autodefinizione, sono “uno strumento affermato contro provocazioni della ragione, feticisti dell’ostinazione e dei divieti, stalinisti dell’astinenza, politici senza scrupoli e/o al posto sbagliato, pubblicità ingannatrici e tutto ciò che in questo mondo, in cui nasciamo tra sangue e feci senza venir interpellati, va storto”

Un dance party creato dal vivo! Con i Fanfara Station proseguirà così la Volxsfest/A.

Il fatto che siano solo tre musicisti non deve trarvi in inganno: ci saranno due loop station e moltissimi strumenti come le percussioni scascika, tar, bendir, darbuka e tabla che si intrecciano con la tromba, il trombone, il clarinetto e i tre fiati tunisini – nay, mizued e zocra.

La manipolazione e sovrapposizione di tutte queste sonorità si mescola a voce, ritmi e canti del Maghreb per un’esplosione di energia. Fanfara Station celebra l’epopea dei popoli Migranti del Mediterraneo, delle culture musicali della diaspora africana e dei flussi che da sempre uniscono il medio oriente al Maghreb, all’Europa e alle Americhe.

Sabato 17 giugno:

Per aprire la serata del sabato torniamo in regione con una formazione inusuale: il duo Burlacu Pala si compone di fisarmonica e violoncello, per produrre brani originali o citare grandi classici.

Uno strumentale evocativo, perfetto per una serata di grande musica!

Poi sul palco della Volxsfest/A cambia tutto con l’afrofunk di Mamud Band!

Sei musicisti guidati da Lorenzo Gasperoni, è un’ensemble in evoluzione e ricombinazione, mescolando insieme elementi del funk africano, brasiliano, cubano, jamaicano, afro-americana… insomma, un bagaglio culturale e musicale immenso che la Mamud Band ha costruito in oltre 25 anni di attività, senza perdere un grammo della loro energia!

Direttamente dalla Svezia, a chiudere la Volxsfest/A ci saranno le novità del disco “Latin Animal Beats” dei Faela!

I musicisti hanno origini argentine, inglese, brasiliane, spagnole e svedesi, che si mescolano in suoni appartenenti a cumbia, jazz, rock e non solo!

Attivi dal 2007 e con migliaia di concerti all’attivo, con i Faela la Volxs intende finire con il botto!

Si ringraziano il Comune di Bolzano e l’Assessorato alla Cultura, all’Ambiente, alle Politiche d’integrazione e alle Pari Opportunità per il patrocinio
Si ringrazia la Consulta Ladina del Comune di Bolzano per il sostegno.

More Posts for Show: Tandem in Tandem