SempliceMente esserci – GMSM 2020

Anche quest’anno Radio Tandem ha supportato la Giornata Mondiale per la Salute Mentale con due dirette radiofoniche in due piazze di Bolzano. Ogni mercoledì la trasmissione “Interferenze in Radio” affronta i temi relativi alla salute mentale senza pregiudizi, coinvolgendo tutt*: sintonizzate la radio sui 98.400fm dalle 15:35 alle 17:00 del mercoledì!

La diretta è frutto della collaborazione di Tandem, Interferenze in Radio e il gruppo di lavoro “Up & Down”. Nato nel 2008, “Up & Down” e riunisce rappresentanti del Servizio Psichiatrico Sanitario, dei Servizi Sociali Territoriali, di alcune Ripartizioni provinciali, delle Associazioni, delle Cooperative Sociali e del Volontariato, che operano con la finalità principale di sensibilizzare ed informare sul tema della salute mentale, facendo così opera di prevenzione ed integrazione delle persone con disagio psichico nella società.
L’intento è di superare barriere e pregiudizi, promuovere conoscenza, informazione, relazioni sociali ed inclusione. I contatti sociali e le relazioni umane giocano infatti un ruolo fondamentale nella cura e prevenzione di questi disturbi accanto agli interventi specialistici.


Mattina – Teatro Cristallo – Vormittag

Nachmittag – Rathausplatz – Pomeriggio

Wie jedes Jahr unterstützte Radio Tandem den Welttag der psychischen Gesundheit mit zwei Live-Radiosendungen von zwei Plätzen der Stadt Bozen. Jeden Mittwoch greift die Sendung “Interferenzen im Radio” die Fragen zur psychischen Gesundheit vorurteilsfrei auf und bezieht alle mit ein: Mittwochs von 15.35 bis 17.00 Uhr das Radio auf 98.400fm einschalten!

Die Live-Sendung ist das Ergebnis der Zusammenarbeit von Tandem, Interferenze in Radio und der Arbeitsgruppe “Up & Down”. Die Gruppe “Up&Down” wurde im Jahr 2008 gegründet: Sie vereint die Vertreter vom psychiatrischen Sanitätsdienst, der Sozialdienste im Territorium, einige Landesabteilungen, der Vereine, der sozialen Genossenschaften und der sozialen Freiwilligen und arbeitet mit dem Ziel die Bevölkerung über das Thema “Mentale Gesundheit” zu sensibilisieren und zu informieren. Somit arbeiten sie an der Prävention und Integration der Personen mit psychischen Krankheiten in die Gesellschaft.
Das Ziel ist es, Barrieren und Vorurteile zu überwinden, Wissen und Information zu vermitteln sowie soziale Beziehungen und Inklusion zu fördern. Die sozialen Kontakte und menschliche Beziehungen spielen neben den fachspezifischen Interventionen eine fundamentale Rolle in der Behandlung und Prävention der psychischen Störungen.